Ihr Ansprechpartner für Versicherungen im Luxussegment

Tel.: 030 / 34 06 45 75

Fax: 03212 / 14 25 82 5

E-Mail: info@b-vv.de

Thomas Thöns

  Geschäftsführer

portrait

Wer träumt nicht von einem Sportwagen wie einem Maserati oder ähnlichem. Hat man sich entschieden und vor allem die Mittel dazu sich in den exclusiven Kreis der Maserati Besitzer zu erheben, so stellen sich zwei Fragen, eine vor dem Kauf und eine spätestens direkt danach.

  1. Maserati kaufen ja, aber wo preiswert bzw. günstig?
  2. Welche Maserati Versicherung passt zu mir und ist fair?

Maserati kaufen und versichern

Vor einem Kauf muss man mehr bedenken als „Wo kaufe ich meinen neuen Sportwagen besonders günstig?“. Es kommt auch auf das danach an, also die Folgekosten bzw. die immer wiederkehrenden Kosten.

Maserati kaufen

Am Anfang stellt sich natürlich die Frage wo man den Lieblings-Maserati am besten kaufen sollte. Soll es besonders günstig werden oder legt man mehr Wert auf Vertrauen und einen guten Service?

Maserati kaufen und versichern - Innen

Am günstigsten ist sicherlich der gebraucht Maserati den man einer Privatperson abkauft. Dies sollte man aber nur machen, wenn man sich auch wirklich mit Maserati`s auskennt und nicht nur nach der Optik entscheidet.

Die meisten Käufer werden wohl keine KFZ-Mechaniker sein, weshalb es wohl am geschicktesten ist seinen neuen Maserati bei einem Händler seines Vertrauens zu kaufen. Hier hat man Garantieansprüche und kann auf den guten Ruf des Händlers bauen.

Maserati Versicherung

Hat man nun erfolgreich seinen Maserati kaufen können, stellt sich die Frage der Maserati Versicherung. Da es sich zwar um keinen Ferrari handelt, dennoch aber um ein Luxusauto kann es hier ziemlich teuer werden und nicht jeder Versicherer hat hier ein gutes Angebot parat.

Wer seinen Sportwagen bei einem seriösen Händler kauft, der wird sicherlich schon vor bzw. während des Kaufs ausgiebig zum Thema beraten. Ideal ist auch ein Händler der bereits gute Beziehungen zu einem Versicherer pflegt um Ihnen das beste Angebot zu machen.

Grundsätzlich schlägt sich aber folgendes auf die Höhe der Versicherung nieder:

  • Alter
  • Vorgeschichte (Punkte, Unfälle usw.)
  • Erfahrung mit Sportwagen

Davon ausgehen kann man, das ein 20 Jahre junger Mann mehr für die Maserati Versicherung bezahlen wird als ein 50 jähriger. Wer keine Punkte in Flensburg hat und auch sonst ein unfallfreies Fahren vorweisen kann, wird wohl auch vom Versicherer belohnt werden.

Manche Versicherer lassen auch den Umstand einfließen ob man mit selbigen Modell bereits Fahrsicherheitstrainings absolviert hat oder gar schon vorher einen Sportwagen besessen hat.

Sollten Sie zu einem „Härtefall“ werden und von einer Versicherung abgelehnt werden, so ist dies auch kein Problem. Versuchen Sie es dann einfach Vorort bei Ihnen in einer Niederlassung der Versicherung, ein persönliches Gespräch hilft oftmals ungemein. Sollte auch dies nicht klappen, so versuchen Sie Ihren Sportwagen mit Hilfe eines unabhängigen Versicherungsmakler bei einer Versicherung unter zubekommen.